Neue Digitalisate der UB Kiel

Nachdem die Kieler UB sich in ihrer Digitalisierungsarbeit zuletzt eher auf Medizinhistorie beschränkte, berücksichtigt sie derzeit wieder einige Titel landes- und regionalgeschichtlicher Relevanz. Zu vermelden sind u.a.

 

 

 

Lebensmittelforschung um 1800

Frisch gepflückt aus dem rss-feed der Digitalen Bibliothek MV:

Rafn/Markussen (Hg.): Der Nutzen der verschiedenen Mehlsorten aus der Fabrike in Ottensen bei Altona, zum Gebrauche auf langen Seereisen und besonders zur Rumfordschen Suppe durch Versuche bewiesen (1800)

http://ub-goobi-pr2.ub.uni-greifswald.de/viewer/image/PPN870935380/1/

Rumfordsuppe

(Urheber: Gestumblindi (Eigenes Werk) , via Wikimedia Commons, Lizenz: CC0)

Ein Topf Rumfordsuppe – Guten Appetit!

Berichte zu einigen Kriminalfällen der 1720er Jahre

Sivers: Falsetta Rediviva Impunita, Oder: Die jetzt Lebende und durch Ihre in kurtzer Zeit zu Hamburg, Altona, Rendsburg und Plöen, vielfältig ausgeübte Bubenstücke unter dem Nahmen Anna Sophia Losen, bekannt gewordene bißhieher aber noch ungestraffte ruchlose Ertz-Betrügerin, von welcher viele merck-würdige und fast nie erhörte Betrügereyen, auch andere böse Thaten auffrichtig entdecket, und dadurch alle rechtschaffene Leute für dieser diebischen Vettel und ihren mit der Epilepsie betriebenen losen Händeln, wohl-meynend gewarnet werden (1726)

http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?PPN663297044

Actenmässiger Bericht von einer zu Kiel im Umbschlag 1725 ertappten Diebes-Rotte, und was es mit derselben für einen Ausgang gewonnen (1727)

http://resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB0000464500000000

Hartmann: Observationum Iuris Criminalis Theoretico-Practicarum Specimen Primum (1729), z.B. zum Fall der fehmarnschen Diebin Maricke Degenitz (1727/28) auf S. 47ff.

https://books.google.de/books?id=i3hJAAAAcAAJ&printsec=frontcover

https://books.google.de/books?id=L25XAAAAcAAJ&printsec=frontcover

„Extracta Protocolli in Inquisitionssachen wider Stiencke Hedewig Büllen, Carsten Büllens, Käteners in Revenstorff, zum Hoch-Adelichen Guthe Lindau gehörig, Ehefrau in puncto suppositi partus und causirten Todes ihres eigenen Kindes“, in: Academiae Caesareae-Leopoldino Carolinae Naturae Curiosorum Ephemerides II (1730), Appendix S. 163-172.

https://books.google.de/books?id=DY-ULrX_vl8C&printsec=frontcover


 

Friedrichstadt: 4 Texte und ein historischer Stadtplan

Aus den Mitteilungsblättern der Gesellschaft für Friedrichstädter Stadtgeschichte stehen einige umfangreichere Texte online:

Jörn Norden: Religionsgemeinschaften und religiöse Toleranz in Friedrichstadt (Heft 70, 2005, 70 S.)

Jörn Norden: Schulen in Friedrichstadt seit 1624, Ein Sonderfall in der Schulgeschichte Schleswig-Holsteins (Heft 74, 2007, 259 S.)

Jörn Norden: Legenden und Wirklichkeit – eine überfällige Revision der gängigen Geschichtserzählungen über Friedrichstadt (Heft 76, 2008, 90 S.)

Sem Sutter: Friedrichstadt an der Eider, Ort einer Erfahrung religiöser Toleranz, 1621 – 1727, Übersetzung aus dem Englischen von Heike Norden (Heft 84, Diss. 1982/ übers. 2012, 272 S.)

 

Aus anderer Quelle, nämlich aus den Beständen der Bayrischen Staatsbibliothek, stammt ein schöner Stadtplan für Friedrichstadt aus dem frühen 18. Jh.:

http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00034414/image_2

Druckschriften zu einer Föhrer Hochzeit 1751

Zu der auf Föhr am 15.01.1751 gehaltenen Hochzeit zwischen Oluf Tücke und Momke Knudtsen erschienen mindestens drei kleine Schriften:

An dem erfreulichen Tükes- und Knudtsenschen HochzeitFeste welches den 15. Jenner 1751. an der Wyk auf der Insel För vollzogen wurde wollte in nachstehender Ode seine Beyfreude an den Tag legen der Jungfer Braut aufrichtigster Bruder Mellf Knudtsen (Jena: Marggraf 1751)

http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?PPN655868747

O und M in Mackerschaft : wurde bey der erwünschten Hochzeitfeier Des Hochachtbaren und Hochfürnehmen Herrn, Herrn Oluf Tückes, Grönländischen Commendeurs, wie auch der Tugendbegabten und Hochachtbaren Jungfer, Jungfer Momken Knudts, unter inbrünstiger Erflehung eines glücklichen Ehelebens aus wahrer Freundschaft vorgestellet (Flensburg: Holwein 1751)

http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?PPN655868917

Den glücklichen Fischzug, suchte bey dem frohen Hochzeitfest Des Hochfürnehmen und Hochachtbaren Herrn, Herrn Oluf Tückes, Grönländischen Commendeurs, und der Großachtbaren und Tugendreichen Jungfer, Jungfer Momken Knudts, unter aufrichtiger Anwünschung eines gesegneten Ehestandes vorzustellen des Werthgeschätzten Ehepaares beständiger Freund Bartholdus Rothberg (Flensburg: Holwein 1751)

http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?PPN655869050

Abenteuerliche Lebensläufe

Harck Olufs aus der Insul Amron im Stifte Ripen in Jütland, gebürtig, sonderbare Avanturen, so sich mit ihm insonderheit zu Constantine und an andern Orten in Africa zugetragen. Ihrer Merkwürdigkeit wegen in Dänischer Sprache zum Drucke befördert, itzo aber ins Deutsche übersetzet (1751)

http://vd18.de/de-ulbsa-vd18/content/titleinfo/22538335

Leben und Thaten des Herrn Paulus v. Wirtzen eines gebohrnen Husumers, bürgerlichen Standes, nachdem aber Freyherrns von Ornholm, Generallieutenants Sr. Königl. Maj. in Schweden und Gouverneurs in Cracau, Feldmarschalls Sr. Königl. Maj. zu Dännemark und Norwegen, und Stadthalters in Hollstein, und zuletzt Feldmarschalls in Diensten der vereinigten Niederlanden. Aus der holländischen Sprache in die Deutsche übersetzet und zum Druck befördert von Philander von der Weistritz (1756)

http://digital.staatsbibliothek-berlin.de/werkansicht/?PPN=PPN614637392&LOGID=LOG_0005

Denkwürdigkeiten aus dem Leben des verstorbenen Oberpolizeidieners Schulze, Dannebrogs-Mann, namentlich während seiner Dienstzeit in der holländischen Armee, als Theilnehmer am griechischen Freiheitskampfe, und als Begleiter der Naturforscher Hemprich und Ehrenberg auf ihren Reisen in Nord-Afrika (1858)

http://dibiki.ub.uni-kiel.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:8:2-1007825