Heimat- und Museumsverein Fehmarn vor ungewisser Zukunft

Wie die Lübecker Nachrichten berichteten, sind im Verein zur Sammlung Fehmarnscher Altertümer kurzfristig mehrere Vorstandsposten neu zu besetzen.

http://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Zoff-im-Heimatverein-Fehmarn-Vorsitzender-tritt-zurueck

Advertisements

Generationswechsel an der Spitze der AG Heimatkunde Oldenburg / Ostholstein

Mit Carsten Mish und Frank Wilschewski im 1. und 2. Vorsitz hat sich die Führung der Arbeitsgemeinschaft deutlich verjüngt.

https://www.shz.de/lokales/ostholsteiner-anzeiger/arbeitsgemeinschaft-fuer-zukunft-geruestet-id20913412.html

(Weitere Artikel sind auf der Webseite der AG zu finden)

Von dieser Stelle sei beiden viel Erfolg im neuen Amt gewünscht.

Leseproben der Zeitschrift „Natur- und Landeskunde“

Die Zeitschrift „Natur- und Landeskunde“, die vor 15 Jahren die Nachfolge der „Heimat“ antrat, ist bis zum Jahrgang 2012 bereits seit längerem online verfügbar:

http://resolver.sub.uni-hamburg.de/goobi/PPN846069997

Auf seiner Webseite weist der herausgebende Verein auf dieses Angebot zwar nicht hin, stellt jedoch für die Ausgaben ab 2006 Inhaltsverzeichnisse mit einigen Texten als Leseprobe bereit:

http://www.natur-und-landeskunde.de/leseproben.html

U.a. erhält man Zugriff auf:

Günther Bock: Ratzeburg und die Billunger – Polabien als slawisch-sächsische Kontaktregion des 11. und 12. Jahrhunderts (2015)

http://www.natur-und-landeskunde.de/leseproben/122_2015/Bock.pdf

Thomas Steensen: Der Husumer und Hamburger Schriftsteller Albert Petersen (2017)

http://www.natur-und-landeskunde.de/leseproben/124_2017/Steensen.pdf

 

Nicht verschwiegen werden soll, dass der Verein im September das 125-jährige Jubiläum der Zeitschrift mit einer Tagung in Sankelmark begeht.

Kirchenhistoriker mit neuer Webseite

Der Verein für schleswig-holsteinische Kirchengeschichte hat sich von seiner früheren, äußerst kargen Webseite verabschiedet und ein einigermaßen zeitgemäßes Nachfolgemodell in Betrieb genommen:

http://vshkg.de

Vermißt wird derzeit noch eine angemessene Präsentation der Zeitschrift (Inhaltsverzeichnisse!), deren 3. Band wohl demnächst erscheinen wird.

Auch das Findbuch zum Vereinsarchiv im LASH, welches schon auf der früheren Seite nur kurz offen präsent war (aber de facto immer noch erreichbar ist), würde sich auf der neuen Präsenz gut machen.

EU-DSGVO-Hysterie

Der Verein Schleswig-Holsteinische Familienforschung hat seine Seite auf dem Vereinsportal von genealogy.net vorübergehend vom Netz genommen:

„Wegen der neuen Datenschutzbestimmungen ist diese Homepage vorübergehend nicht erreichbar um abmahnwütigen Anwälten keine Angriffspunkte zu geben. Wir bitten um etwas Geduld.“

Hoffentlich muß man nicht soviel Geduld aufbringen, wie in anderen Fällen.

Generations- und Kurswechsel im Heimatverein Appen

Nachdem auch der Heimatverein Appen (Kreis Pinneberg) nur knapp seiner Auflösung entgangen ist, beschreitet nun eine verjüngerte Spitze neue Wege.

https://www.shz.de/lokales/pinneberger-tageblatt/geschichte-muss-begeistern-id19630226.html

Sätze wie „Wir wollen eine Homepage gestalten“ oder „Auch ein E-Mail-Verteiler soll eingerichtet werden“ wirken auf den ersten Blick tragikomisch. Wer allerdings die Online-Aktivitäten heimatkundlicher, regional- und landesgeschichtlicher Institutionen etwas im Blick hat, freut sich über jeden Neuaufbruch in diesem Bereich.