Fotos vom Bau des Elbe-Trave-Kanals in den 1890er Jahren

In den digitalen Sammlungen der norwegischen Nationalbibliothek findet sich eine entsprechende Bilder-Serie beachtlichen Umfangs, die auch eine Reihe Lübecker Stadtbilder umfaßt. Die Fotos stammen aus dem Nachlass des Ingenieurs Sam Eyde, der am Bau des Kanals mitwirkte.

http://www.nb.no/nbsok/search?searchString=subjectgeographic:“Tyskland;Schleswig-Holstein;;Lübeck;;;;“&page=0

 

Advertisements

Lübecker Drucke aus dem 16. Jahrhundert

Folgende Drucke niederdeutscher Schriften, die offenbar um 1550 in Lübeck gedruckt wurden, finden sich in den digitalisierten Beständen der UB Tübingen. Dorthin sind sie aus dem Nachlass Ludwig Uhlands gelangt.

a) Lieder

„Dre lede volgen“ (1542)

http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/DkXI1609_8/0003

„Dre lede volgen“ (1547)

http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/DkXI1609_6/0003

„Eyn hübsch nye Ledt, de Eppele van Geillingen is he genanth: Im thone Idt was ein frisscher frier“ (ca. 1548)

http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/DkXI1609_12/0004

„Söss Lede“ (ca. 1548) [unvollständiges Digitalisat?]

http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/DkXI1609_9/0003

„Twe lede volgen“ (ca. 1550)

http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/DkXI1609_4/0003

***

b) Fastnachtschriften

Bado, M.: „Clawes Bwer“ (ca. 1547)

http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/DkXI1609_2/0003

„Ein gantz schöne Vastelauendes gedicht, rimes wise vthgelecht , worinne etliker Buren bedregerie yegen de Börgers klarlick vorstendiget wert“ (ca. 1547)

http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/DkXI1609_1/0005

***

c) Sonstiges

 

„Erzählung von dem an Johann Diaz verübten Brudermord“ (1546) [unvollständiges Digitalisat?]

http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/DkXI1609_11/0003

 

„Ein Schöne Spil, wo men böse Frouwens främ maken kann“ (ca. 1547)

http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/DkXI1609_5/0003

„Eyn schön rimbökelin, worinne vele lüstige, nütte vndkünstige spröke voruatet vorvatet, welckere gantz körtwilich vnd lefflick tho lesen synt: dörch einen guden fründt, vth dem Reineken Vosse vnd andern Böken tohope gelesen“ (1548)

http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/DkXI1609_3/0003

Lübeck-Fotos und -Zeichnungen des 19. Jahrhunderts in Schweizer Bibliotheken

Über das Portal e-manuscripta.ch sind, neben diversen Briefen aus Norddeutschland (darunter 132 von oder an Tycho Brahe), einige Fotografien und Zeichnungen aus dem Lübeck des späten 19. Jahrhunderts zugänglich.

Aussenansicht Lübecker Rathaus:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191688

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/8528

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/8531

Lübecker Markt mit Rathaus und Marienkirche:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191687

Marienkirche innen:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191684

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191683

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191682

Jacobikirche innen:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191681

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191681

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191680

Stadtansicht mit Holstentor:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/8529

Holstentor:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/8530

Burg- und Holstentor:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191686

Burgtor mit Marstall und Zöllnerhaus – Zeichnung von J.R. Rahn, 1865:

http://www.e-manuscripta.ch/zuzneb/content/titleinfo/1221930

Zeichnung des Türbeschlags am Lübecker Rathaus – Zeichnung von J.R. Rahn, 1865:

http://www.e-manuscripta.ch/zuzneb/content/titleinfo/1221935

Seite

(Quelle: Lübeck. [1860-20. Jh.]. Universitätsbibliothek Basel, NL 13 : 39:D:6:2, http://dx.doi.org/10.7891/e-manuscripta-190 / Public Domain Mark)

ZVLGA bis 2011 online

Der Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde hat seinen Webauftritt neu gestaltet und im Zuge dessen, seine Zeitschrift bis zum Jahrgang 2011 (d.h. 91 Jahrgänge) online gestellt:

https://vlga.de/de/Zeitschrift

Dies bedeutet einen weiteren großen Fortschritt in Sachen „digitaler Landesgeschichte“, und es wäre zu begrüßen, wenn weitere regionale Geschichtsvereine dem Beispiel folgen würden.

Ergänzung: Wie Klaus Graf zur Meldung auf archivalia dankenswerter Weise anmerkte, ist zu den digitalisierten ZVLGA-Ausgaben auch eine Volltext-Suche auf der Hauptseite des Vereins verfügbar:

https://vlga.de/de/Recherche

 

Online-Bestand der Danmarks Kunstbibliotek

Keine großen Massen, aber doch Beachtliches aus dem Bereich der früheren Herzogtümer findet sich im Online-Katalog der Danmarks Kunstbibliotek. Über die folgende, rein subjektive Auswahl hinaus lohnt insbesondere eine Sichtung der Motive aus Lübeck sowie die Architektur-Zeichnungen C.F. Hansens aus heutigen Hamburger Stadtteilen Othmarschen, Nienstedten und Blankenese. Alle Bilder lassen sich per Rechtsklick in guter Auflösung herunterladen.

***

Jes Bundsen: Innenansicht der Kirche von Heiligenstedten (1821)

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000011494

Vilhelm Dahlerup (1836-1907): Taufstein in der Kirche Husby

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000012374

***

Johannes Wiedewelt (1731-1802): Grabmal für Christian Aemilius Rantzau auf Gut Rastorf

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000027933

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000027934

***

Gottlieb Bindesbøll: Zeichnungen zum Haus Meisenstraße 15A  – Villa Sollie – in Flensburg (1855)

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000010616

Gottlieb Bindesbøll: Zeichnungen zum Flensburger Rathaus (1852)

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000010610

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000010612

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000010611

***

C.F. Hansen (1756-1845): Gutshaus Bundhorst

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000015584

C.F. Hansen: Herrenhaus Gut Kastorf

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000015594/4

C.F. Hansen: Herrenhaus Gut Rastorf

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000015644/6

C.F. Hansen: Zeichnungen Schleswiger „Irrenanstalt“

http://www.kunstbib.dk/samlinger/arkitekturtegninger/vaerker/000015645/3

Werkschau J.P. Willebrand (1719-1786) – Jurist, Polizeidirektor, Schriftsteller

Johann Peter Willebrand (1719-1786) stammte aus Mecklenburg. Der promovierte Jurist wirkte als Advokat in Lübeck, als Justizrat dann Mitglied des Pinnebergischen und Altonaer Oberappellationsgericht sowie des Glückstädter Oberkonsistoriums. Schließlich wurde ihm das Polizeidirektorat für Altona übertragen. Nachdem er diese Berufstation im Unfrieden aufgegeben hatte, lebte er bis zu seinem Tod als Schriftsteller in Hamburg.

(Vgl. Nirrnheim, Hans, „Willebrand, Johann Peter“ in: Allgemeine Deutsche Biographie 43 (1898), S. 261-262 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/gnd100701485.html#adbcontent  – Eine neuere Bewertung nahm Franklin Kopitzsch 2001 m zweiten Band der „Hamburgischen Biografie“ vor. –   Mit der Bedeutung Lübecks in Willebrands Leben und Werk setzte sich 2014 Manfred Eickhölter in einem Aufsatz für die Lübeckischen Blätter aus einander: http://www.luebeckische-blaetter.info/2014/06_LB179.pdf)

Willebrands Veröffentlichungen sind thematisch breit gefächert. Sie reichen von der Hansegeschichte über die Verarbeitung polizeilicher Erfahrungen bis hin zu Reiseliteratur. Der Großteil dieser Schriften liegt digitalisiert vor:

Dissertation „De Iuribus Diversis Ex Diversitate Climatum Natis“ (Halle 1742)

http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10658156-6

***

Hansische Chronik (1748)

http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb11054972-9

http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10938531-4

http://resolver.sub.uni-hamburg.de/goobi/PPN847118843

https://books.google.de/books?id=vvFSAAAAcAAJ&printsec=frontcover

***

Das Allegorische Bildercabinet oder anmuthige Sittenlehren durch Bilder, Fabeln und Gleichnisse (1750)

http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?PPN715814044|LOG_0004

(Ferner verfügbar ist hier das Digitalisat eines nach Brand beschädigten Exemplars der Herzogin Anna Amalia Bibliothek:

http://haab-digital.klassik-stiftung.de/viewer/image/1293939021_1750000000/1/LOG_0003/ )

 

***

Betrachtungen über Wahrheiten und Vorurtheile (1763)

http://digital.slub-dresden.de/werkansicht/dlf/2118/5/0/

***

Abrégé de la Police (1765)

http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10767595-2

https://books.google.de/books?id=qqBLAAAAcAAJ&printsec=frontcover

https://books.google.de/books?id=YzFEAAAAcAAJ&printsec=frontcover

Erschien bald darauf auf Deutsch unter dem Titel:

Innbegriff der Policey (1767)

http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10767596-8

https://books.google.de/books?id=nUhLAAAAcAAJ&printsec=frontcover

 ***

Betrachtung über die Würde der Deutschen Hansa, auch über den Werth ihrer Geschichte. Zum Vorbericht einer Willebrandschen neueren historischen Nachricht von den Hansee-Städten (1768)

https://books.google.de/books?id=uf1WAAAAcAAJ&printsec=frontcover

***

Historische Berichte und Practische Anmerkungen auf Reisen in Deutschland und andern Ländern (2., vermehrte u. verbesserte Aufl.1769)

http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?PPN514669934

***

Grundregeln und Anleitungssätze zu Beförderung der gesellschaftlichen Glückseeligkeit in den Städten, mit Verzeichniß der zur Erklärung erforderlichen Hülfsmittel. Nebst einer Vorrede, von der edlen Einfalt der gesellschaftlichen Einrichtung der alten Deutschen (1771)

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:3:1-463784

***

Hamburgs Annehmlichkeiten, von einem Ausländer beschrieben (1772)

http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?PPN721441823

http://resolver.sub.uni-hamburg.de/goobi/PPN656575654

Später auch:

Vermehrte Nachrichten von den Annehmlichkeiten in und um Hamburg (1783)

http://resolver.sub.uni-hamburg.de/goobi/PPN656576065

***

Grundriß einer schönen Stadt; in Absicht ihrer Anlage und Einrichtung zur Bequemlichkeit, zum Vergnügen, zum Anwachs und zur Erhaltung ihrer Einwohner; nach bekannten Mustern entworfen. Nebst einer Vorrede von der Wirkung des Clima auf die Gesinnung und Gesetzgebung der Völker (1775/76)

Abt. 1:

http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10767593-2

Abt. 2 u. 3:

http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10767594-7

***

Freundschaftliche Nachrichten von einer Carlsbader Brunnenreise (1780)

http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?PPN514658436

http://digital.slub-dresden.de/id364895519

https://books.google.de/books?id=uT9dAAAAcAAJ&printsec=frontcover

***

Vermißt wird bislang ein Digitalisat von „Lübecks Annehmlichkeiten für einen Ausländer beschrieben“ (1774).

JohannPeterWillebrandChrFritzsch1763
(J.P. Willebrand auf einem Stich von Christian Fritzsch , via Wikimedia Commons, Lizenz: gemeinfrei)