Aktuelle Ausgabe der Informationen zur Schleswig-Holsteinischen Zeitgeschichte online

Informationen zur Schleswig-Holsteinischen Zeitgeschichte 61 (Winter 2021)

Inhaltsverzeichnis mit Links:
https://www.akens.org/zeitschrift/inhaltsverzeichnisse.html?view=article&id=155:ishz-heft-61&catid=13

Unter anderem mit folgenden Aufsätzen

Besonders lesenswert sind auch wieder die Berichte.

Frühneuzeitliche Drucke mit Dichtungen auf die Schlacht bei Hemmingstedt 1500

Frisch digitalisiert in der StaBi Berlin

8° Inc 1190.20

***

8° Inc 1190.20a

***

8° Inc 1487

***

8° Inc 1487.3

***

Zu „Dithmarscher Volksliedern“ auf die Schlacht vgl. Ludwig Weiland: Beitrag zu den Dithmarscher Volksliedern auf die Schlacht bei Hemmingstedt, in: Jahrbücher für die Landeskunde der Herzogthümer Schleswig, Holstein und Lauenburg 9 (1867), S. 107-116 (online z.B. via google-books)

Letztens im „Nordschleswiger“

In NRW verstarb der Mann, der entscheidend dazu beitrug, dass Dänen und Deutsche in Düppel inzwischen gemeinsam der Toten von 1864 gedenken:

https://www.nordschleswiger.dk/de/deutschland-international/rolf-kersting-und-sein-durchbruch-dueppeler-schanzen

Bericht über eine Veranstaltung zum kolonialen Erbe Flensburgs (Hierüber wurde schon im Vorfeld berichtet):

https://www.nordschleswiger.dk/de/gesellschaft-kultur-suedschleswig/vergangenheit-nicht-einfach-unter-teppich-kehren

Datenschutz verunsichert lokalhistorische Archive in Dänemark (Sorry, aber dass Datenschutzvorschriften bereits von Archiven übernommenes Material „illegal“ machen und letzteren eine Vernichtung droht, kann ich nicht glauben …):

https://www.nordschleswiger.dk/de/nordschleswig-apenrade-tingleff-tondern-hadersleben-sonderburg-daenemark-politik-kultur-0

Vorstellung einer Neuerscheinung zur Geschichte der deutschen Minderheit in Dänemark (Like Snow in the Sun?, hrsg. von Peter Thaler):

https://www.nordschleswiger.dk/de/nordschleswig-apenrade-tingleff-tondern-hadersleben-sonderburg-daenemark-kultur-suedschleswig/neues

Rückblick auf einen nationalpolitisch ausgeschlachteten Vormundschaftsstreit währen der Kaiserzeit:

https://www.nordschleswiger.dk/de/nordschleswig-sonderburg-daenemark-kultur-schleswig-holstein-hamburg/nationalpolitischer

Nachgemeldet: Eine weitere Handschrift aus dem Christianeum

Archivalia meldete vor einigen Tagen die Digitalisierung der Handschrift II 310/13 aus dem Altonaer Christianeum, welche geführt wird unter dem Titel

Handschriftliche Abhandlungen zur Geschichte Hamburgs und Schleswig-Holsteins (ca. 1604-1700)

http://www.digishelf.de/piresolver?id=H18805293_EII310_3

Sie enthält in der Hauptsache Abschriften verschiedener Urkunden und Schriftstücke, wahrscheinlich als Materialsammlung für Verhandlungen bzw. einen Rechtsstreit. Ein gewisser Schwerpunkt scheint auf den Rechten der Gottorfer Herzöge am Amt Trittau zu liegen. Zum Ende hin findet sich dann eine Reihe von Briefen des Herzogs Christian Albrecht.

Mittelalterliche Handschriften des Lübschen Rechts

Archivalia meldete, dass der vor einiger Zeit im russischen Jurjewetz wiederentdeckte „Bardewiksche Codex“ des Lübischen Rechts online verfügbar ist:

https://archivalia.hypotheses.org/146601

Mehr Information – auch andere Handschriftendigitalisate und Kartenmaterial – gibt es auf der zugeordneten Themenseite „Lübsches Recht Digital“:

https://digi.ub.uni-heidelberg.de/lrd

Hier ergänzt sei noch ein Hinweis auf die Handschrift „Thott 1003 kvart“ KB Kopenhagen, die auf das 14. Jahrhundert datiert wird (wobei zu berücksichtigen ist, dass die Metadaten zum Digitalisat ganz offensichtlich nicht fehlerfrei sind):

http://www5.kb.dk/manus/vmanus/2011/dec/ha/object112293/da/