Buch einer Bäcker-Bruderschaft

Handwerksgeschichtliches Handschriften-Digitalisat des William & Mary College:

https://hdl.handle.net/10288/22448

(via Archivalia)

Die Bildqualität ist nicht immer optimal. Das Buch stammt angeblich aus Harburg.

Werbung

Hefte und Zeitschrift des AKENS komplett online

Frank Omland vom Arbeitskreis zur Erforschung des Nationalsozialismus in SH meldet, dass sämtliche Info-Hefte und Bände der „Informationen zur Schleswig-Holsteinischen Zeitgeschichte“ nun online verfügbar sind.

„ich habe jetzt alle Hefte des AKENS komplett online gestellt. Sie sind nach den einzelnen Aufsätzen abrufbar, dasselbe gilt für die Berichte und Rezensionen. Heft 1 bis Heft 61, von 1983 bis 2022. Außerdem noch eine Reihe von Beiheften und Online-Veröffentlichungen.

2.274 Seiten umfassten die ersten 30 Hefte, 3.340 Seiten die nächsten 20 Hefte und seitdem in 11 Heften weitere 2.184 Seiten. Zusammen also 7.798 Seiten mit Aufsätzen von mehr als 150 Autor*innen. […]

Parallel dazu sind die Aufsätze wieder für die Schleswig-Holsteinische Bibliografie mit einem Link versehen worden. Vielleicht ja tatsächlich eine Möglichkeit, damit Forschungsstände besser wahrgenommen werden.“

Aktueller Rundbrief des Arbeitskreises für Wirtschafts- und Sozialgeschichte SH

Die im August erschienene Nummer 130 ist jetzt online:

https://arbeitskreis-geschichte.de/die-rundbriefe-des-arbeitskreises/

Neben Nachrichten zu Tätigkeiten des Arbeitskreises und einigen Rezensionen enthält sie einen Überblick zu frühneuzeitlichen Quellen von der Insel Fehmarn , eine Darstellung der Beziehungen norddeutscher Staaten ans Schwarze Meer (insbesondere Odessa) im 19. Jahrhundert sowie einen Bericht zur Arbeit schleswig-holsteinischer Bahnhofsmissionen während des ersten Weltkrieges.