Rund um das Rathaus von Wilster

Erst dieser Tage wurde ich auf die Webseite des „Fördervereins Historische Rathäuser in Wilster e.V.“ aufmerksam. Neben vielfältigen Informationen zu den Vereinstätigkeiten werden verschiedene Texte zur Stadtgeschichte bereitgestellt, z.B.

700 Jahre Stadt Wilster – das Alte Rathaus (O. Neumann, 1982)

Ein noch zu hebender Schatz in der Dooseschen Bibliothek in Wilster (O. Neumann, 1973)

Die Bibliothek „Witt-Warstede“ im Alten Rathaus zu Wilster (K. Lammers, 1969)

Auszüge aus „Die Hexenprozesse von Wilster im Kontext der europäischen Hexenverfolgung des 17. Jahrhunderts“ (M. Koch, 1991)

 

Verwaltungsgeschichte als Alltagsgeschichte

Der 2010 veröffentlichte Aufsatz von Stefan Brakensiek mit dem Titel „Verwaltungsgeschichte als Alltagsgeschichte. Zum Finanzgebaren frühneuzeitlicher Amtsträger im Spannungsfeld zwischen Stabsdisziplinierung und Mitunternehmerschaft“ (erschienen in: Hochedlinger/Winkelbauer: Herrschaftsversdichtung, Staatsbildung, Bürokratisierung, Verfassungs- und Behördengeschichte der frühen Neuzeit. Wien 2010, S. 271-290) ist online verfügbar. Er dürfte für entsprechende Forschungen nördlich der Elbe anregend und hilfreich sein:

https://www.uni-due.de/~hg0090/pdfe/Brakensiek_Verwaltungsgeschichte%20als%20Alltagsgeschichte.pdf

2015 erschien der Sammelband „Praktiken der Frühen Neuzeit: Akteure – Handlungen – Artefakte“, der auf eine Tagung der AG Frühe Neuzeit zurückgeht. Insbesondere einige Aufsätze der Sektionen „Praktiken frühneuzeitlicher Amtsträger und die Praxis der Verwaltung“ sowie „Praktiken der Heuchelei? – Funktionen und Folgen der Inkonsistenz sozialer Praxis“ lohnen, ebenfalls berücksichtigt zu werden. Eine ausführlichere Leseprobe des Bandes bietet google-books:

https://books.google.de/books?id=WPJrDAAAQBAJ&printsec=frontcover

Landesgeschichtliches bei core.ac.uk

Eine Meldung auf archivalia machte gestern auf eine Datenbank des CORE-Projekts aufmerksam, über die 5 Millionen pdf.s greif- und recherchierbar sind:

https://core.ac.uk

Mit Bezug auf schleswig-holsteinische Geschichte lassen sich zwar keine Massen finden, doch bei meinen Stichproben stieß ich durchaus auf das ein oder andere von Relevanz:

Alison Noel Altstatt: Anna von Buchwald’s ‚Buch im Chor‘ in its fifteenth-century context (Diss. 2011) – https://core.ac.uk/display/36686332

John Christiansen: The English Sweat in Lübeck and North Germany 1529 (2009) – https://core.ac.uk/display/8303170 (Dieser Beitrag ist auch verfügbar über: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2706052/ )

Wolfgang Undorf: Transnational print cultures in Scandinavia 1450 – 1525 (Diss 2012) – https://core.ac.uk/display/33415074

Jens Auer: Fieldwork report ‚Prinsessan Hedvig Sophia‘ 2010 (2011) – https://core.ac.uk/display/50676943

Jean-François Berdah: The Baltic through foreign eyes in the 19th century: A contribution to regional history (2013) – https://core.ac.uk/display/50536023

Gerhard Kortum: Sozialgeographische Aspekte der Auswanderung von den Nordfriesischen Inseln in die USA unter besonderer Berücksichtigung des Zielraumes New York (1977) – https://core.ac.uk/display/33672688

David Ditchburn: Merchants, pedlars and pirates. A history of Scotland’s relations with Northern Germany and the Baltic in the later Middle Ages (1988) – https://core.ac.uk/display/12813031

Kathrin Zickermann: Across the German sea. Scottish commodity exchange, network building and communities in the wider Elbe-Weser region in the early modern period (Diss. 2009) – https://core.ac.uk/display/1585980

 

Biographie des Hamburger Syndikus und späteren Gottorfer Kanzlers Adam Traziger

Der Hamburger Jurist und Archivar Nicolaus Wilckens veröffentlichte eine Schrift über einen der einflußreichsten Beamten im Nordelbien des 16. Jahrhunderts, der vor allem durch seine „Chronica der Stadt Hamburg“ zu großem Nachruhm errang.

Wilckens: Leben Dr. Adami Thracigeri. Nebst verschiedenen dazu gehörigen Beylagen (1722)

http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10645446-6

https://books.google.de/books?id=VhO3m9r-puwC&printsec=frontcover

Mehr über Traziger verraten u.a.:

Deutsche Biographie

Dansk Biografisk Leksikon (1. Ausgabe);

Dansk Biografisk Leksikon (2. Ausgabe) ;

oder:

G.E. Hoffmann: „Aus der Tätigkeit Adam Tratzigers als Kanzler Herzog Adolfs von Schleswig-Holstein“ aus: Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte 49/ 50 (1964), S. 41 – 52.

 Ein kleiner Traziger-Nachlass befindet sich im Hamburger Staatsarchiv.