Verwaltungsgeschichte als Alltagsgeschichte

Der 2010 veröffentlichte Aufsatz von Stefan Brakensiek mit dem Titel „Verwaltungsgeschichte als Alltagsgeschichte. Zum Finanzgebaren frühneuzeitlicher Amtsträger im Spannungsfeld zwischen Stabsdisziplinierung und Mitunternehmerschaft“ (erschienen in: Hochedlinger/Winkelbauer: Herrschaftsversdichtung, Staatsbildung, Bürokratisierung, Verfassungs- und Behördengeschichte der frühen Neuzeit. Wien 2010, S. 271-290) ist online verfügbar. Er dürfte für entsprechende Forschungen nördlich der Elbe anregend und hilfreich sein:

https://www.uni-due.de/~hg0090/pdfe/Brakensiek_Verwaltungsgeschichte%20als%20Alltagsgeschichte.pdf

2015 erschien der Sammelband „Praktiken der Frühen Neuzeit: Akteure – Handlungen – Artefakte“, der auf eine Tagung der AG Frühe Neuzeit zurückgeht. Insbesondere einige Aufsätze der Sektionen „Praktiken frühneuzeitlicher Amtsträger und die Praxis der Verwaltung“ sowie „Praktiken der Heuchelei? – Funktionen und Folgen der Inkonsistenz sozialer Praxis“ lohnen, ebenfalls berücksichtigt zu werden. Eine ausführlichere Leseprobe des Bandes bietet google-books:

https://books.google.de/books?id=WPJrDAAAQBAJ&printsec=frontcover

Ein Bericht zur Reformation im Schleswiger Dom aus dem Jahr 1607

Im Mittelpunkt des Textes steht die Domprediger-Stelle und deren Besetzung im Zeitraum 1526-1605. Laut Titel speist sich die Darstellung im wesentlichen aus Stadtbuch-Einträgen.

https://www.sa.dk/ao-soegesider/da/billedviser?epid=20017914#275081,52808920

Im Anschluss an den Bericht folgen in Kopie weitere Dokumente zu einem Streit zwischen Domkapitel und Stadtrat um die Nachfolge des 1605 verstorbenen „Dom-Pastors“, Martinus Plecius.

Quast Ferdinand von  (1807-1877): Dom St. Peter, Schleswig

Quast Ferdinand von (1807-1877), Dom St. Peter, Schleswig: Perspektivische Außenansicht des Chores von Osten. Tusche auf Papier, 11,00 x 20,40 cm (inkl. Scanrand). Architekturmuseum der Technischen Universität Berlin Inv. Nr. 44113.

Lübeck-Fotos und -Zeichnungen des 19. Jahrhunderts in Schweizer Bibliotheken

Über das Portal e-manuscripta.ch sind, neben diversen Briefen aus Norddeutschland (darunter 132 von oder an Tycho Brahe), einige Fotografien und Zeichnungen aus dem Lübeck des späten 19. Jahrhunderts zugänglich.

Aussenansicht Lübecker Rathaus:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191688

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/8528

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/8531

Lübecker Markt mit Rathaus und Marienkirche:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191687

Marienkirche innen:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191684

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191683

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191682

Jacobikirche innen:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191681

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191681

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191680

Stadtansicht mit Holstentor:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/8529

Holstentor:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/8530

Burg- und Holstentor:

http://www.e-manuscripta.ch/bau/content/pageview/191686

Burgtor mit Marstall und Zöllnerhaus – Zeichnung von J.R. Rahn, 1865:

http://www.e-manuscripta.ch/zuzneb/content/titleinfo/1221930

Zeichnung des Türbeschlags am Lübecker Rathaus – Zeichnung von J.R. Rahn, 1865:

http://www.e-manuscripta.ch/zuzneb/content/titleinfo/1221935

Seite

(Quelle: Lübeck. [1860-20. Jh.]. Universitätsbibliothek Basel, NL 13 : 39:D:6:2, http://dx.doi.org/10.7891/e-manuscripta-190 / Public Domain Mark)

ZVLGA bis 2011 online

Der Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde hat seinen Webauftritt neu gestaltet und im Zuge dessen, seine Zeitschrift bis zum Jahrgang 2011 (d.h. 91 Jahrgänge) online gestellt:

https://vlga.de/de/Zeitschrift

Dies bedeutet einen weiteren großen Fortschritt in Sachen „digitaler Landesgeschichte“, und es wäre zu begrüßen, wenn weitere regionale Geschichtsvereine dem Beispiel folgen würden.

Ergänzung: Wie Klaus Graf zur Meldung auf archivalia dankenswerter Weise anmerkte, ist zu den digitalisierten ZVLGA-Ausgaben auch eine Volltext-Suche auf der Hauptseite des Vereins verfügbar:

https://vlga.de/de/Recherche