Studie zum „Haus der Landesgeschichte“ (erwähnt: Geschichtsblog SH)

Vor kurzem dachte ich noch: Wie steht es eigentlich um das geplante „Haus der Landesgeschichte“?

Auf die Antwort stieß ich gestern dann beim „Selber-Googlen“, genauer auf einen Brief der Landeskultusministerin an den Vorsitzenden des Bildungsausschusses vom 30. Juni d.J. samt angehängter Konzeptstudie:

http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl19/umdrucke/04200/umdruck-19-04249.pdf

Das Ideenkonzept „LANDESGESCHICHTE.DIGITAL.DENKEN.“ stammt von der Agentur #RegionalDigital, die von einigen Mitarbeitenden des Kieler Lehrstuhls für Regionalgeschichte betrieben wird.

Im Abschnitt, der sich mit den potentiellen digitalen Arbeitsfeldern eines Hauses der Landesgeschichte beschäftigt, findet auch Geschichtsblog SH Erwähnung. Auf S. 79/80 heißt es:

Ein Beispiel für einen Blog mit regionalem Themenzuschnitt stellt der privat betriebene Blog GESCHICHTSBLOG SH dar. Dieser „widmet sich der schleswig-holsteinischen Landesgeschichte, ohne sich dabei aufbestimmte Epochen oder Aspekte beschränken zu wollen“. Dieser informiert über Forschungserträge und aktuelle Entwicklungen der Landes- bzw. Regionalgeschichte und legt darüber hinaus einen besonderen Wert auf Hinweise auf im Internet verfügbare Digitalisate. Damit weist dieser Blog lediglich auf eine wichtige Aufgabe hin, die Blogs im Allgemeinen übernehmen können. Diese können neben Wissens- und Kompetenzerwerb auch die Funktion als Materialpool, die durch die Verschlagwortung mithilfe derTags, aber auch durch die Sortierung in Kategorien durchsuchbar sind, übernehmen. Allen ambitionierten Blog-Projekten[*] ist gemein, dass die Anzahl ihrer Follower bzw. ak-tiven NutzerInnen sehr überschaubar ist. Derlei Projekte könnten in das Angebot eines zentralen Blogs zur schleswig-holsteinischen Geschichte eingebunden werden. Dies würde ihre Sichtbarkeit und Strahlungskraft definitiv erhöhen.

* Eingegangen wurde neben Geschichtsblog SH auf auf die Blogs „Histories?! Legenden unter der Lupe“ und „Strassennamen erzählen Geschichte“ (Auf beiden wurde seit über zwei Jahren nichts mehr gepostet)

Der Privatbetrieb ist nun wirklich sehr gespannt, ob und vor allem wann ihm das Haus der Landesgeschichte zu mehr Glanz verhelfen kann 😉

Ein Gedanke zu “Studie zum „Haus der Landesgeschichte“ (erwähnt: Geschichtsblog SH)

  1. Pingback: Schleswig-Holstein: Studie zum „Haus der Landesgeschichte“ (erwähnt: Geschichtsblog SH) – Archivalia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s